Hände, die ein Laptop bedienen mit graphischen Zeichen daneben AdobeStock_373706735.jpeg
    |     Erweiterte Suche     Hilfe

Digital jetzt - Investitionsförderung für KMU

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit dem Programm Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU bei der Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben. Ziel des Programms ist es, Unternehmen dazu anzuregen, in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

  • Die Betriebsstätte oder Niederlassung, in der die Investition erfolgt, liegt in Deutschland.
  • Das Unternehmen hat zum Zeitpunkt der Antragstellung zwischen 3 und 499 Beschäftigte.
  • Antragstellung muss vor Beginn des Vorhabens erfolgen, das heißt, bereits vor Abschluss eines dem Vorhaben zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrags. 
  • Die Investitionen erfolgen in konkret zu benennende digitale Technologien und damit verbundene Prozesse und Implementierungen und/oder in Qualifizierungsmaßnahmen für die Beschäftigten im Umgang mit digitalen Technologien.
  • Es liegt ein Digitalisierungsplan vor.

Gefördert werden Investitionen in

  • konkret zu benennende digitale Technologien und damit verbundene Prozesse und Implementierungen (Modul 1)
  • Qualifizierungsmaßnahmen für die Beschäftigten im Umgang mit digitalen Technologien (Modul 2)

Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss (Projektförderung) in Form einer Anteilfinanzierung gewährt.

Zuwendungsfähig sind Investitionen in

  • konkret zu benennende digitale Technologien und damit verbundene Prozesse und Implementierungen (Modul 1)
  • Qualifizierungsmaßnahmen für die Beschäftigten im Umgang mit digitalen Technologien (Modul 2)

Voraussetzung ist das Vorliegen eines Digitalisierungsplans mit folgenden Inhalten:

  • Erläuterung des Investitionsvorhabens nach Modul 1 oder Modul 2 sowie die Art der Investition
  • Status Quo der Digitalisierung im Unternehmen
  • Zu erreichende Ziele des Investitionsvorhabens
  • Auswirkungen der Investitionen auf die Wettbewerbsfähigkeit und den Digitalisierungsgrad des Unternehmens
  • Darstellung, wie neue Geschäftsmodelle und/oder -felder adressiert werden, wie die Markeposition gestärkt wird und wie Unternehmensprozesse beziehungsweise Organisationsabläufe effizienter gestaltet werden.

Der Digitalisierungsplan ist auf dem dafür vorgesehenen Formular zusammen mit dem Förderantrag einzureichen.

Die maximalen Förderquoten sind nach Unternehmensgröße (Mitarbeiter Vollzeitäquivalent) bis zum 30. Juni 2021 wie folgt gestaffelt:

  • Bis 50 Mitarbeiter: bis zu 50 Prozent
  • Bis 250 Mitarbeiter: bis zu 45 Prozent
  • Bis 499 Mitarbeiter: bis zu 40 Prozent

Die maximalen Förderquoten sind nach Unternehmensgröße (Mitarbeiter Vollzeitäquivalent) ab dem 1. Juli 2021 wie folgt gestaffelt:

  • Bis 50 Mitarbeiter: bis zu 40 Prozent
  • Bis 250 Mitarbeiter: bis zu 35 Prozent
  • Bis 499 Mitarbeiter: bis zu 30 Prozent

Zusätzlich gelten erhöhte Förderquoten für:

  • Gleichzeitige Investitionen mehrerer Unternehmen in Wertschöpfungsketten und -netzwerken: plus 5 Prozent
  • Investitionen in Qualifizierung und Technologien mit Schwerpunkt im Bereich IT-Sicherheit, einschließlich Datenschutz: plus 5 Prozent
  • Investition von Unternehmen in strukturschwachen Regionen gemäß Anhang I Strukturschwache Regionen Digital Jetzt zur Förderrichtlinie (PDF): plus 10 Prozent

Für die beantragte Fördersumme gelten folgende Untergrenzen:

  • Modul 1 sowie kumulative Inanspruchnahme der Module 1 und 2: 17.000 Euro
  • Modul 2: 3.000 Euro

Für die beantragte Fördersumme gelten folgende Obergrenzen:

  • Einzelunternehmen: 50.000 Euro
  • Unternehmen in Wertschöpfungsketten und -netzwerken: 100.000 Euro pro Antragsteller

 

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich über das elektronische Antragsformular.

Ausführliche Informationen zu den benötigten Unterlagen und zum Ausfüllen des Antrags finden Sie auf der Website der Fördermaßnahme auf der Seite Wichtige Fragen und Antworten rund um die Förderung mit „Digital Jetzt“.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
DLR Projektträger | Gesellschaft, Innovation, Technologie | Digitalökonomie Mittelstand
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn
 0228 38212315
 Digitaljetztthou-shalt-not-spamdlr.de


Rechtlicher Hinweis

Alle Inhalte dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der im Weiterbildungsportal Saarland hinterlegten Informationen können wir keine Gewähr übernehmen. Wir schließen die Haftung für Schäden aus, die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung der Website und der darin enthaltenen Informationen ergeben können. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.