Beine eines Läufers nach Start Zukunftsstarter2_AdobeStock_322014374.jpeg
    |     Erweiterte Suche     Hilfe

Initiative Zukunftsstarter

Die "Initiative Zukunftsstarter“ will junge Erwachsene ab 25 Jahren und gering qualifizierte Beschäftigte ermutigen, einen Berufsabschluss zu erwerben – zum Beispiel mit einer Umschulung, einer Ausbildung oder über die Externen-Prüfung. 

  • Unternehmen
  • Junge Erwachsene ab 25 Jahre ohne Berufsabschluss

Folgende Personengruppen können im Rahmen einer abschlussorientierten Qualifizierung gefördert werden:

  • gering qualifizierte Arbeitslose sowie gering qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss
  • gering qualifizierte Arbeitslose sowie gering qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Berufsabschluss, wenn sie seit mindestens vier Jahren eine an- oder ungelernte Tätigkeit verrichten und ihre erlernte Tätigkeit nicht mehr ausüben
  • Berufsrückkehrer/-innen beziehungsweise Wiedereinsteiger/-innen

Qualifizierungen (Teilzeit oder Vollzeit), die auf einen anerkannten Berufsabschluss ausgerichtet sind:

  • Umschulungen, die – vorrangig in einem Ausbildungsbetrieb – zu einem anerkannten Berufsabschluss führen
  • Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Externenprüfung
  • berufsanschlussfähige Teilqualifikationen
  • Maßnahmen zum Erwerb von Grundkompetenzen

Sowohl Unternehmen als auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erhalten auf Antrag einen nicht rückzahlbaren Zuschuss.

Leistungen an Unternehmen:

  • Zuschuss zum Arbeitsentgelt 

Leistungen an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer:

  • Lehrgangskosten
  • Fahrtkosten
  • Kosten für die auswärtige Unterbringung und Verpflegung
  • Kinderbetreuungskosten
  • gegebenenfalls umschulungsbegleitende Hilfen (ubH) bei betrieblicher Einzelumschulung zur Sicherung des Qualifizierungserfolgs

Hinweis:
Während der abschlussorientierten Qualifizierung werden in der Regel die lebensunterhaltssichernden Leistungen weiter gewährt.

Die Leistungen hängen von Ihren individuellen Voraussetzungen ab.

Die Förderung setzt eine individuelle Beratung voraus. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch einen Termin. Die Telefonnummer finden Sie im nächsten Abschnitt unter Wer ist Ansprechpartner?

Für Unternehmen:
0800 4 5555 20 (gebührenfrei)


Für Arbeitnehmer/-innen:
0800 4 5555 00 (gebührenfrei)

Fördergeber/-in

Bundesagentur für Arbeit


Rechtlicher Hinweis

Alle Inhalte dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der im Weiterbildungsportal Saarland hinterlegten Informationen können wir keine Gewähr übernehmen. Wir schließen die Haftung für Schäden aus, die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung der Website und der darin enthaltenen Informationen ergeben können. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.